Ein Tag wie jeder andere in Washington D.C. Tausende Touristen drängen sich auf der Pennsylvania Avenue vor dem Weißen Haus. Sie wissen nicht, dass gleich die Hölle losbrechen wird: Ein bestens vorbereitetes und bis an die Zähne bewaffnetes Kommando nordkoreanischer Extremisten beginnt bei helllichtem Tag mit der Stürmung des Amtssitzes des amerikanischen Präsidenten Asher (AARON ECKHART) und nehmen den mächtigsten Mann der Welt und seine Berater in seinem Bunker als Geisel. Der Plan ist perfekt ausgeklügelt und wird kaltblütig umgesetzt. Nur mit einem haben die Terroristen nicht gerechnet: Der in Ungnade gefallene Secret-Service-Agent Mike Banning (GERARD BUTLER) versieht unerwartet seinen Dienst im Weißen Haus. Und er ist nicht bereit, die Waffen zu strecken, ohne den Angreifern die Hölle so richtig heiß zu machen.

Terroristen stürmen das Weiße Haus! Mit einem explosiv inszenierten Actionthriller, produziert von den Machern von „The Expendables 1 & 2“, beweist Regisseur Antoine Fuqua („Shooter“, „King Arthur“), dass er zu den Besten seines Faches zählt. Mitproduziert von Hollywoodstar Gerard Butler („300“), der auch die Hauptrolle spielt, liefert OLYMPUS HAS FALLEN – Die Welt in Gefahr elektrisierende Spannung bis zum Anschlag, überraschende Wendungen und eine Starbesetzung, die sich sehen lassen kann: Neben Butler treten in dem US-Boxoffice-Hit unter anderem die Oscar®-Gewinner Morgan Freeman (“The Dark Knight Rises”, “R.E.D. – Älter Härter. Besser) und Melissa Leo („The Fighter“), Angela Bassett („Strange Days“), Dylan McDermott („In the Line of Fire – Die zweite Chance”) und Aaron Eckhart („The Dark Knight“) als amerikanischer Präsident an, um es auf spektakuläre Weise richtig krachen zu lassen.

(Quelle: Pure Online)