DIANA, das neueste Werk des deutschen Regisseurs Oliver Hirschbiegel (Oscar®-nominiert für DER UNTERGANG, 2004) zeichnet in einer einfühlsamen Studie das Porträt der Prinzessin von Wales während der letzten beiden Jahre ihres Lebens nach, in deren Mittelpunkt die wenig bekannte Beziehung von Diana zum Chirurgen Dr. Hasnat Khan steht. Regisseur Oliver Hirschbiegel hat für seine detaillierten Recherchen zum Film nicht nur mit unzähligen Vertrauten und Weggefährten Dianas gesprochen, sondern hatte auch Einblick in die umfangreichen Scotland Yard-Akten, die die Untersuchungen nach dem Tode der Princess of Wales dokumentieren.

Die mitreißende Liebesgeschichte hat zudem von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) das Prädikat „Besonders wertvoll“ erhalten. Hier ein Auszug aus der Begründung:

„Der Mensch mit seinen ganz normalen Sehnsüchten und Wünschen hinter der prominenten Maske – dies zeigt der Film von Regisseur Oliver Hirschbiegel gekonnt. Er porträtiert Diana, die Naomi Watts präzise in Mimik und Gestik verkörpert, als eine Frau, die gegen alle Widerstände um die Liebe zu einem Mann kämpft. Daneben jedoch zeigt der Film auch eine „Geschäftsfrau“, die gelernt hat, die Presse geschickt zu leiten und für ihre Zwecke zu nutzen. Und die sich, gerade in den letzten Jahren ihres Lebens, für viele wichtige humanitäre Organisationen stark machte und so beispielsweise den Kampf gegen Landminen weit vorantrieb. Die Kamera von Rainer Klausmann fängt exzellente Bilder ein, die sowohl die Enge des goldenen Käfigs als auch die Weite einer erbeigesehnten Freiheit widerspiegeln. Am 31. August 1997 kam Diana bei der Flucht vor den Fotografen in Paris ums Leben. Doch die Legende lebt weiter, wie auch der Film deutlich macht. Ein wunderschön fotografiertes und hervorragend gespieltes Porträt einer faszinierenden Persönlichkeit.“

London 1995. Diana (NAOMI WATTS) lebt bereits von Prinz Charles getrennt in Kensington Palace und wartet auf die Scheidung. Während sie ihr Leben neu ordnen muss, begegnet sie eines Tages Dr. Hasnat Khan (NAVEEN ANDREWS) und ist sofort fasziniert von dem engagierten Herzchirurgen. Mit ihm findet Diana nicht nur das private Glück, nach dem sie sich immer gesehnt hat. Sie entdeckt, dass sie ihre Popularität nutzen kann und widmet sich verstärkt karitativen Zwecken. Die meistfotografierte Frau der Welt träumt von Normalität abseits des Rampenlichts und denkt sogar daran, mit Hasnat in dessen Heimat Pakistan zu leben. Doch den Mediziner schreckt die Idee ab. Er will die Beziehung geheim halten, denn Diana ist nach wie vor die Mutter des zukünftigen Königs von England – und wird auf Schritt und Tritt von Paparazzi verfolgt.

(Quelle: JUST PUBLICITY GmbH)

About The Author