Eins, zwei – Freddy kommt vorbei. Und diesmal nicht in euren Träumen, sondern als DVD-Box. „A Nightmare on Elm Street“ enthält alle sieben Teile über den Bösewicht Namens Freddy Krueger. Die Filme liegen als ungeschnittene FSK 18 Version vor. Auch wenn man über so mache Effekte schmunzeln kann, ist die Box nichts für schwache Nerven. Fan’s dieser Serie werden sich allerdings freuen, endlich alle Filme in einem Schober kaufen zu können.

Filmdaten “A Nightmare on Elm Street”

  • Titel: A Nightmare on Elm Street (Teil 1 -7)
  • Altersfreigabe: FSK 16 und FSK 18
  • Laufzeit: 529 Minuten
  • Produktionsjahr: 1984 – 1994
  • Produktionsland: USA
  • Regie: Wes Craven, Rachel Talalay, Stephan Hopkins, Renny Harlin, Frank Darabont, Chuck Russel, Bruce Wagner, Jack Sholder
  • Produzenten: Robert Shaye, Rachel Talalay, Rupert Harvey, Aron Warner, arianne Maddalena
  • Format: DVD
  • Anzahl DVD: 7
  • Darsteller: John Saxon, Ronee Blakley, Heather Langenkamp, Amanda Wyss, Jsu Garcia, Johnny Depp, Charles Fleischer, Joseph Whipp, Robert Englund, Lin Shaye, Joe Unger, Mimi Craven, Jack Shea, Ed Call, Sandy Lipton, Mark Patton, Kim Myers, Robert Rusler, Clu Gulager, Hope Lange, Marshall Bell, Melinda O. Fee, Tom MacFadden, Sydney Walsh, Craig Wasson, Patricia Arquette, Ken Sagoes, Rodney Eastman, Jennifer Rubin, Bradley Gregg, Ira Heiden, Laurence Fishburne, Penelope Sudrow, John Saxon, Priscilla Pointer, Clayton Landey, Brooke Bundy, Tuesday Knight, Ken Sagoes, Rodney Eastman, Lisa Wilcox, Andras Jones, Danny Hassel, Brooke Theiss, Toy Newkirk, Nicholas Mele, Brooke Bundy, Jacquelyn Masche, Hope Marie Carlton, Richard Garrison, John Beckman, Erika Anderson, Valorie Armstrong, Michael Ashton, Beatrice Boepple, Matt Borlenghi, Noble Craig, E.R. Davies, Burr DeBenning, Beth DePatie, Will Egan, Stacey Elliott, Clarence Felder, Stephen Grives, Danny Hassel, Lisa Zane, Shon Greenblatt, Lezlie Deane, Ricky Dean Logan, Breckin Meyer, Yaphet Kotto, Roseanne, Tom Arnold, Elinor Donahue, Alice Cooper, Jeffrey John Davis, Miko Hughes, Matt Winston, Rob LaBelle, David Newsom, Wes Craven, Marianne Maddalena, Gretchen Oehler, Tracy Middendorf, Cully Fredricksen, Bodhi Elfman, Sam Rubin, Claudia Haro
  • Genre: Horror
  • Studio: Warner Bros

Inhalt “A Nightmare on Elm Street”

A Nightmare on Elm Street – Mörderische Träume

„Entsetzlich! Was ist das bitte?“ So hat der ein oder andere Kinobesucher sicherlich auf den ersten Teil von „A Nightmare on Elm Street“ reagiert, als Freddy Krueger mit rasiermesserscharfen Krallen den ersten Teenager tödliche Kratzer verpasste. Wir sind in den 80er Jahren und das ist erst der Anfang. In Wes Cravens Meisterwerk spielt übrigens Johnny Depp eine seiner ersten Rollen.

A Nightmare on Elm Street II – Freddys Rache

Einige Jahre nach dem Albtraum des ersten Teils, zieht eine neue Familie in das “Krueger”-Haus. Schon bald taucht Freddy wieder auf und schafft sich mit Jesse ein gutes Alibi, um seine fiesen Morde zu verdecken. Zum Glück gibt es doch jemanden der ihm helfen kann.

A Nightmare on Elm Street III – Freddy Krueger lebt

Unter dem Namen “Dream Warrior” wird direkt an Teil 1 von 1984 angeknüpft. Nancy leitet eine Gruppe von Kindern und Teenager, die unter Schlafstörungen leiden. In ihrer Therapie versuchen sie mit den Ängsten zu leben. Seltsamerweise haben alle beteiligten plötzlich denselben Traum. Ob der Kampf gelingt, hängt ab sofort von den Fähigkeiten jedes einzelnen ab.

A Nightmare on Elm Street IV – The Dream Master

Im vierten Teil begegnet die junge Kristen ihrem persönlichen Horrorszenarium. Sie hat besondere Fähigkeiten und kann in ihre Traumwelten andere Personen mitnehmen. Schnell stellt sich heraus, dass Freddy diese Chance gnadenlos ausnutzt.

A Nightmare on Elm Street V – Das Trauma

Der Teenager Alice ist die einzige Überlebende aus dem vierten Teil. Nun wird sie vom Killer persönlich heimgesucht. Die Situation spitzt sich zu. Freddys Plan ist es, durch die Träume ihres noch ungeborenen Kindes wieder geboren zu werden. Verquere Gedanken verlangen auch verquere Gegenmaßnahmen. Alice versucht Freddy mit Hilfe des Geists seiner eigenen Mutter zu stoppen.

A Nightmare on Elm Street VI – Freddys Finale

Totgesagte leben länger. Das gilt auch für Freddy Krueger. Er ist längst Geschichte und fast keiner erinnert sich mehr an ihn. Aber eben nur fast. Als Maggie ständig von demselben Albtraum schweißgebadet aufwacht, versucht sie der Sache auf den Grund zu gehen. Eine Antwort findet sie in einem Heim für schwer erziehbare Kinder. So langsam setzt sich das Puzzle zusammen.

A Nightmare on Elm Street VII – Freddys New Nightmare

Und Nancy (Heater Langenkamp) zum Dritten. Die mittlerweile erwachsene Hauptdarstellerin aus dem ersten und dritten Teil wird für den Dreh eines neuen „A Nightmare on Elm Street“-Streifen engagiert. Wes Craven und Robert Englund spielen sich selbst und werden Zeugen ihrer eigener Phantasie. Freddy Krueger ist Realität geworden, denn die ersten Opfer wurden grausam im Schlaf ermordet.

Fazit „A Nightmare on Elm Street“

Die Box kommt in einem liebevoll gestalten Schober und enthält sieben einzelne DVDs. Als Tonspuren sind Surround und Dolby Sound verfügbar in deutscher und englischer Sprache. Die Ton- und Bildqualität sind bei den ersten drei Filmen eher mäßig. Sie übertragen damit allerdings die düstere und bedrückende Stimmung sehr authentisch in die heimischen vier Wände. Dass Freddy Krueger (Robert Englund) schon längst Kultstatus erreicht hat, spiegelt sich hier ganz deutlich wieder.

Für Fans ein lang ersehnter Leckerbissen – für Neulinge eine super Chance alle Teile auf einmal zu kaufen, ohne lange sammeln zu müssen.

Cover: Warner Home Video

About The Author